hintergrund

Dienstag, 15. Mai 2012

Bleiche mit viel Chlor

Milde Bleiche ohne Chl... nix da! Es geht nichts über ordentlich viel Chlor *inhalier*. :D
Vor kurzem ist mir eine neue Methode der TShirt-Gestaltung über den Weg gelaufen: Aufhellen mit Chlorreiniger. Ich habe noch einen Haufen kaum getragener schwarzer Shirts im Schrank, welche mal eine Neugestaltung vertragen könnten. Bevor ich mich daran wage, musste aber erst ein alter, schon recht mitgenommener Jutebeutel herhalten. Und was eignet sich für Lebensmitteleinkäufe besser, als ein Biohazard-Motiv? ^^
- Motiv ausdrucken, einlaminieren und ausschneiden
- Pappe in die Tasche legen, damit auch nur eine Seite gebleicht wird
- Schablone auf die Tasche legen
- Handschuhe und alte Kleidung nicht vergessen, sonst wird eure gute Sonntagshose gebleicht ;)
- Chlorreiniger in einer Sprühflasche halbe-halbe mit Wasser mischen
- freie Bereiche einsprühen (alternativ kann man den Reiniger auch mit einem Pinsel auftragen)
- trocknen lassen, ggf. nochmal einsprühen
- sobald die gewünschte Helligkeit erreicht ist, gründlich ausspülen
Ergebnis:


Das Motiv war eigentlich wesentlich dünner/kleiner, leider ist viel unter die Schablone gelaufen. Daher habe ich beim nächsten Durchgang (Memo: eine Tasche hat zwei Seiten!) die Gegenstücke mit Lösungsmittelfreien Bastelkleber befestigt:


Wie man sieht, zieht der Reiniger schön zwischen das einlaminierte Papier- getrocknet kann man es aber durchaus wieder verwenden. Abwaschen ließ sich der Kleber auch ohne Probleme, allerdings hatte ich etwas zu sehr am Kleber gespart, weshalb das Ergebnis so aussieht:


Hat auch seinen Reiz, allerdings hätte ich gerne etwas mehr vom Motiv gesehen. Naja, Übung macht den Meister! ;D

1 Kommentar:

  1. Och, ja! Ich sehs grad :) Das ist natürlich auch ne coole Idee das zu bleichen, wo gabs denn die schwarzen Beutel :)

    AntwortenLöschen