hintergrund

Dienstag, 17. Dezember 2013

Tutorial- Salzeffekte bei Aquarellbildern

Eine recht einfache Technik, mit der man aber wunderbare Effekte erzielen kann, ist der Einsatz von Salz mit Wasserfarbe. Da ich schon häufiger danach gefragt wurde, hier eine kleine Anleitung mit Bildern. :)

Was braucht ihr?

- Papier! Welches ist fast egal, es sollte nur für Aquarell geeignet sein. Hier habe ich den Mix Media Block von Canson verwendet.
- Aquarellfarben- egal welche Marke, es sollte mit allen funktionieren. Ehrlich. ;)
- Einen Pinsel, nicht zu fein zum Verteilen der Farbe.
- Salz! Ja, ganz normales Kochsalz reicht. Für andere Effekte kann man auch grobes Salz nehmen, einfach etwas experimentieren.
- Wasser ;)
- evtl. einen Schwamm zum Befeuchten des Papiers



Zuerst nehmt ihr den Schwamm und feuchtet damit die ausgewählte Fläche LEICHT an. Dieser Schritt ist nicht unbedingt notwendig, man kann alternativ beim Farbauftrag mehr Wasser verwenden. Ich lasse nur gerne Farben ineinander verlaufen, was so einfacher funktioniert.
Nicht zu viel Wasser nehmen, es sollten sich keine Pfützen bilden.



Ich nutze immer gerne Blautöne, da der Kontrast damit sehr gut sichtbar wird. Mit hellen Farben wie gelb oder orange funktioniert der Effekt aber ebenfalls. :) Wichtig ist nur, genug Farbe aufzutragen.
An dieser Stelle ist es erneut wichtig, die Fläche zwar vollständig mit Wasser zu bedecken, aber nicht zu nass zu halten. Wenn euch Farbe und Salz wegschwimmen, kann das Salz das ganze Wasser nicht aufnehmen. Ebenfalls sollte das Papier noch nicht zu trocken sein, sonst werden die Punkte extrem klein oder es ist kein Wasser mehr da, welches vom Salz aufgesogen wird.



Nächster Schritt: Salzen! Hier kann man schön mit der Menge experimentieren, meist reicht aber weniger als gedacht. :)



Jedes der dunklen Punkte ist ein Salzkorn, welches sofort farbiges Wasser aufgenommen hat. Durchgetrocknet sieht die Karte dann so aus:



Fertig ist der Hintergrund. :)
In der Mitte war das Papier feuchter, entsprechend sind dort auch die weißen Punkte größer geworden.
Man kann nun direkt auf dem Rohling weiter malen, lasierend mit Aquarell oder auch deckend mit Acrylfarben. Oder man klebt sein Motiv auf, bestempelt den Hintergrund,...

Viel Freude beim Ausprobieren! :)



Hier noch ein paar Kartenbeispiele von mir:


         












Kommentare:

  1. Hey, danke! Ich freue mich sehr über das Lob! :)
    Besonders, weil ich letztes Mal gar nicht dazu gekommen bin, mir deinen Blog mal näher anzusehen. Du machst sehr, sehr tolle Sachen! :) Hier werd ich öfter Mal vorbeigucken. :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :3
    Das Tutorial ist wirklich sehr hilfreich gewesen (meine bisherigen Versuche funktionierten eher weniger) - allerdings hab ich jetzt immernoch ein Problem: Wie krieg ich das Salz wieder vom Papier? Ich hab versucht es nach 24h Trockenzeit vorsichtig abzubürsten, aber da tut sich nix, es hängt am Papier wie festgeklebt D:
    Hilfe, bitte? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      vielen Dank für dein Feedback. Ich freue mich sehr, dass das Tutorial weiter helfen konnte. :)

      Leider kenne ich das Problemchen mit dem Salz auch. :/ Nicht unbedingt so lange warten, sondern sobald die Farbe "wischfest" ist, vorsichtig die ersten Körner abbürsten. Nach und nach dann mit etwas mehr Druck den Rest entfernen, aber immer vorsichtig sein!
      Es varriert auch je nach Papier und Korngröße- so 100% bin ich aber noch nicht dahinter gestiegen.

      Viel Spaß beim weiteren Ausprobieren. :)

      Löschen