hintergrund

Montag, 24. Februar 2014

Kornblumen in Pralinenform

Ich hoffe ihr habt von den ganzen Bilder-Posts nicht die Schnauze voll- falls doch gibt es zur Abwechslung mal wieder einen Beitrag über die schönste Nebensache der Welt: Schokolade!

Letzte Woche habe ich ganz brav Umzugshelferlein gespielt und wurde dafür auch mit einer wunderbaren Blatt-Pralinenform aus Silikon belohnt. :) Die musste natürlich auch auf ihre Funktion getestet werden, aus rein wissenschaftlichen Zwecken natürlich.

Entstanden ist eine Mischung aus "Wollte ich endlich einmal verwenden." (getrocknete Kornblumenblüten), "Habe ich noch über." (Marzipan) und "Macht sich immer gut in Pralinen!" (Cranberries).
Als erstes habe ich einige Blüten in die Form gestreut und sie anschließend mit 100g im Wasserbad geschmolzener, weißer Schokolade übergossen, in die ich ebenfalls Blüten gemischt habe. Kurz ausklopfen und etwas abkühlen lassen. Für die Füllung habe ich zum Teil Marzipan-Rollen und zum Teil Cranberries genommen. Diese einfach in die Mitte legen und mit etwa 200g Schokolade bedecken, kurz "ausklopfen" um Luftblasen zu entfernen und dann fest werden lassen.



Fertig sind die Kornblumen-Blätter!



Mir haben die Pralinen sehr gut geschmeckt. Die Kornblumen selbst haben geschmacklich keinen Einfluss, bilden aber eine interessante Optik und ein Mundgefühl, was ein wenig an Kekskrümmel erinnert. 3 Testessern waren ebenfalls dieser Meinung, Nr. 4 mochte zwar den Geschmack, empfand die Blüten aber als störend/ungewohnt.




Was meint ihr, Blumen in Pralinen ja oder nein? Und fallen euch noch andere Verwendungsmöglichkeiten ein? :)

1 Kommentar:

  1. Blumen in Pralinen: JAAAA! Ich find sowas immer sau hübsch :)

    Also eine andere Verwendugnsmöglichkeit außer Essen fällt mir für solche Pralinen nun wirklich nicht ein .. du stellst Fragen :P

    AntwortenLöschen